Tennis für die ganze Familie
©2017 TC83 Hatzenbühl e.V.
Vom 19.09-24.09.2017 fanden die Verbandsgemeindemeisterschaften auf der Anlage des TC´83 Hatzenbühl statt. In den Altersklassen Herren, Herren 40 und Herren 55 maßen sich die Spieler der Vereine miteinander. Im Vordergrund stand der Spaß am Tennis und das Miteinander. Fairness wurde in jeder Begegnung groß geschrieben. Hervorzuheben ist auch die Flexibilität der Teilnehmer, wenn es mal darum ging, Spieltermine außerhalb des Plans zu vereinbaren, wenn es nicht anders ging. Der Turnierstart begann bei nicht so gutem Wetter und so war es bereits am Dienstag der Fall, dass man Spiele nicht austragen konnte. Jedoch wurde das Wetter immer besser und man blieb im Plan. So fanden dann am Sonntag die Spiele um die vorderen Plätze statt. Bei den Herren standen sich im Finale Andreas Werling und Stefan Gundermann gegenüber. Es war eine spielerisch hochklassige Begegnung, die bei den Zuschauern große Begeisterung hervorrief. Der erste Satz verlief recht ausgeglichen. Stefan Gundermann konnte diesen mit 6:4 für sich verbuchen. Im zweiten Satz zeigten beide ebenso noch ein sehr gutes Tennis. Andreas Werling musste sich jedoch auch im zweiten Satz mit 2:6 geschlagen geben. So errang Stefan Gundermann mit 6:4 und 6:2 den ersten Platz und verwies Andreas Werling auf den zweiten. Pascal Schwager erreichte kampflos den Platz 3, da sein Gegner nicht antreten konnte. Bei den Herren 40 erreichten Joachim Lösch und Carsten Schmalz das Finale. Auch hier war der erste Satz ausgeglichen. Joachim Lösch verbuchte den ersten Satz mit 6:4 für sich. Der zweite Satz gestaltete sich nicht mehr so ausgeglichen, sondern ging klar mit 6:1 wieder an Joachim Lösch, der damit den ersten Platz für sich erringen konnte.  Carsten Schmalz wurde somit Zweiter. Im Spiel um Platz 3 trafen Wolfgang Schwager und Michael Lehmann aufeinander. Sowohl Satz eins als auch zwei konnte Wolfgang Schwager mit 6:1 und 6:1 für sich verbuchen. Somit sicherte er sich den dritten Platz. Bei den Herren 55 wurde nur das Spiel um die beiden ersten Plätze ausgetragen. Hier trafen Gerwin Alexander und Armin Hoffmann aufeinander. Auch dieses Spiel war recht ausgeglichen und Gerwin Alexander konnte mit 6:3 und 6:4 den ersten Platz für sich verbuchen. An dieser Stelle einen herzlichen Glückwunsch an alle Genannten. Alle Teilnehmer zeigten eine tolle Leistung und waren mit viel Begeisterung dabei. Einleitende Worte zur Siegerehrung sprach der erste Beigeordnete der Verbandsgemeinde, Karl Dieter Wünstel, der die Veranstaltung der Vereine der Verbandsgemeinde als sehr positiv herausstellte und auch als Zeichen sah, dass die Verbandsgemeinde immer weiter zusammen- wachse. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für seine passenden Worte. Die Siegerehrung führte unser Sportwart, Oliver Kern, durch, der nochmals die sportlichen Leistungen lobte, aber auch die vielen Helfer erwähnte, die diese Veranstaltung mit ihrer Unterstützung erst möglich gemacht hatten. An dieser Stelle dankte er auch den Sponsoren, die die Veranstaltung unterstützten. Er wies nochmals darauf hin, dass bei den Herren 40 erstmalig Gruppenspiele durchgeführt wurden, was zwar mehr Spiele für die Spieler bedeutete, aber auch mit viel Spaß verbunden war. Diese Neuerung wurde von den Spielern als sehr spannend und toll empfunden. Jeder könne so mehr Spiele machen und habe mehr vom Turnier. Letztendlich wollen wir jedoch auch recht herzlich der Turnierleitung, Oliver Kern und Klaus Werling, danken, die sehr viel Zeit investierten und eine tolle Organisation ablieferten. Natürlich war die Veranstaltung da noch nicht zu Ende, und es wurde auf der Terrasse unserer schönen Anlage noch bei einer Schorle oder einem Bier geredet und gelacht. Es war wie an jedem Abend des Turniers, gespielt und danach noch etwas gegessen und getrunken und unterhalten. So soll es sein. Insgesamt also ein gelungenes Turnier.  
Verbandsgemeindemeisterschaften
Tennis für die ganze Familie
Vom 19.09-24.09.2017 fanden die Verbandsgemeindemeisterschaften auf der Anlage des TC´83 Hatzenbühl statt. In den Altersklassen Herren, Herren 40 und Herren 55 maßen sich die Spieler der Vereine miteinander. Im Vordergrund stand der Spaß am Tennis und das Miteinander. Fairness wurde in jeder Begegnung groß geschrieben. Hervorzuheben ist auch die Flexibilität der Teilnehmer, wenn es mal darum ging, Spieltermine außerhalb des Plans zu vereinbaren, wenn es nicht anders ging. Der Turnierstart begann bei nicht so gutem Wetter und so war es bereits am Dienstag der Fall, dass man Spiele nicht austragen konnte. Jedoch wurde das Wetter immer besser und man blieb im Plan. So fanden dann am Sonntag die Spiele um die vorderen Plätze statt. Bei den Herren standen sich im Finale Andreas Werling und Stefan Gundermann gegenüber. Es war eine spielerisch hochklassige Begegnung, die bei den Zuschauern große Begeisterung hervorrief. Der erste Satz verlief recht ausgeglichen. Stefan Gundermann konnte diesen mit 6:4 für sich verbuchen. Im zweiten Satz zeigten beide ebenso noch ein sehr gutes Tennis. Andreas Werling musste sich jedoch auch im zweiten Satz mit 2:6 geschlagen geben. So errang Stefan Gundermann mit 6:4 und 6:2 den ersten Platz und verwies Andreas Werling auf den zweiten. Pascal Schwager erreichte kampflos den Platz 3, da sein Gegner nicht antreten konnte. Bei den Herren 40 erreichten Joachim Lösch und Carsten Schmalz das Finale. Auch hier war der erste Satz ausgeglichen. Joachim Lösch verbuchte den ersten Satz mit 6:4 für sich. Der zweite Satz gestaltete sich nicht mehr so ausgeglichen, sondern ging klar mit 6:1 wieder an Joachim Lösch, der damit den ersten Platz für sich erringen konnte.  Carsten Schmalz wurde somit Zweiter. Im Spiel um Platz 3 trafen Wolfgang Schwager und Michael Lehmann aufeinander. Sowohl Satz eins als auch zwei konnte Wolfgang Schwager mit 6:1 und 6:1 für sich verbuchen. Somit sicherte er sich den dritten Platz. Bei den Herren 55 wurde nur das Spiel um die beiden ersten Plätze ausgetragen. Hier trafen Gerwin Alexander und Armin Hoffmann aufeinander. Auch dieses Spiel war recht ausgeglichen und Gerwin Alexander konnte mit 6:3 und 6:4 den ersten Platz für sich verbuchen. An dieser Stelle einen herzlichen Glückwunsch an alle Genannten. Alle Teilnehmer zeigten eine tolle Leistung und waren mit viel Begeisterung dabei. Einleitende Worte zur Siegerehrung sprach der erste Beigeordnete der Verbandsgemeinde, Karl Dieter Wünstel, der die Veranstaltung der Vereine der Verbandsgemeinde als sehr positiv herausstellte und auch als Zeichen sah, dass die Verbandsgemeinde immer weiter zusammen- wachse. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für seine passenden Worte. Die Siegerehrung führte unser Sportwart, Oliver Kern, durch, der nochmals die sportlichen Leistungen lobte, aber auch die vielen Helfer erwähnte, die diese Veranstaltung mit ihrer Unterstützung erst möglich gemacht hatten. An dieser Stelle dankte er auch den Sponsoren, die die Veranstaltung unterstützten. Er wies nochmals darauf hin, dass bei den Herren 40 erstmalig Gruppenspiele durchgeführt wurden, was zwar mehr Spiele für die Spieler bedeutete, aber auch mit viel Spaß verbunden war. Diese Neuerung wurde von den Spielern als sehr spannend und toll empfunden. Jeder könne so mehr Spiele machen und habe mehr vom Turnier. Letztendlich wollen wir jedoch auch recht herzlich der Turnierleitung, Oliver Kern und Klaus Werling, danken, die sehr viel Zeit investierten und eine tolle Organisation ablieferten. Natürlich war die Veranstaltung da noch nicht zu Ende, und es wurde auf der Terrasse unserer schönen Anlage noch bei einer Schorle oder einem Bier geredet und gelacht. Es war wie an jedem Abend des Turniers, gespielt und danach noch etwas gegessen und getrunken und unterhalten. So soll es sein. Insgesamt also ein gelungenes Turnier.  
Verbandsgemeindemeisterschaften